20.04.2019

Markus Schopp: „Es war eine Standardsituation zu viel“

Pressetext (6566 Zeichen)Plaintext

  • Reiner Geyer: „Die Tabelle ist Thema der Journalisten“
  • Sasa Kalajdzic: „Wenn’s läuft, dann läuft’s“
  • Thomas Rotter: „Wenn es läuft, weiß keiner warum es läuft. Wenn es nicht läuft, weiß es auch keiner“
  • Manuel Ortlechner über die Hartberger Leistung: „Phasenweise war das schwer in Ordnung heute“ 
Wien, 20. April 2019 – FC Flyeralarm Admira gewinnt gegen TSV Prolactal Hartberg mit 2:1. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.
 
FC Flyeralarm Admira – TSV Prolactal Hartberg 2:1 (1:1)
Schiedsrichter: Felix Ouschan
 
Reiner Geyer (Trainer FC Flyeralarm Admira):
...über die Tabellensituation: „Die Tabelle ist Thema der Journalisten. Unser Ding ist, dass wir weiterhin Spieltag für Spieltag letztendlich immer wieder die Bereitschaft auf den Platz bringen und ganz einfach ausgedrückt unseren Job tun.“
 
...über Sasa Kalajdzic: „Das allerwichtigste ist, dass er für die Mannschaft arbeitet und dass er immer wieder in die Ordnung der Mannschaft kommt.“
 
Kolja Pusch (FC Flyeralarm Admira):
...über die aktuelle Situation: „Jedes Spiel ist wichtig, es ist noch nichts entschieden. Wir haben sechs Punkte geholt, die ganz wichtig waren. Wir wollen weiter punkten, wir haben Spaß zu spielen und wollen einfach gewinnen.“
 
...über seinen Elfmetertreffer: „Es ist wichtig, wenn man einer der erfahrenen Spieler ist, dass man Verantwortung übernimmt in so einer Phase, in der einen die Mannschaft auch braucht. Das tut einfach gut für mich und auch für die Mannschaft – aber am wichtigsten ist der Dreier, der heute eingefahren wurde.“
 
Sasa Kalajdzic (FC Flyeralarm Admira):
…über das Spiel: „Wenn’s läuft, dann läuft’s! Aber wie immer hat mir die Mannschaft sehr geholfen und mich gut eingesetzt. Ich glaube, am Ende sind es verdiente drei Punkte. Es ist Abstiegskampf, wir kriegen keinen Schönheitspreis. Wir waren heute ein bisschen fahrlässig mit den Chancen.“
 
...über seine Fitness: „Ich fühle mich körperlich noch nicht ganz bei hundert Prozent. Aber es wird von Woche zu Woche immer besser.“
 
Amir Shapourzadeh (Manager FC Flyeralarm Admira) vor dem Spiel:
...über Sasa Kalajdzic: „Er ist ein spezieller Stürmertyp, den es in Europa nicht so oft gibt, mit den Fähigkeiten, die er hat. (...) Es ist schön zu sehen, dass wieder ein junger Spieler, der zur Admira gekommen ist, diese tolle Entwicklung nimmt.“ 
 
Markus Schopp (Trainer TSV Prolactal Hartberg):
...über das Spiel: „Es war klar, dass Standardsituationen dieses Spiel entscheiden können und am Ende war es auch so. Es war eine Standardsituation zu viel. Einmal konnten wir sie nicht so verteidigen, wie wir es uns vorgenommen haben.“
 
...über die aktuelle Phase: „Die Resultate sprechen nun eine sehr eindeutige Sprache. Man muss aber sagen, in den letzten drei Spielen ist sehr viel passiert. Die Mannschaft versucht immer wieder diese Antwort zu finden, das ist ihnen heute auch geglückt. Ich finde, dass wir vor allem in der zweiten Halbzeit gut im Spiel waren.“
 
Thomas Rotter (TSV Prolactal Hartberg):
…über das Spiel: „Wir haben wirklich gekämpft bis zur letzten Minute und alles reingehauen. Aber im Endeffekt schaut nichts heraus. Das ist sehr, sehr bitter. Warum das so ist, ist schwer zu sagen. Wenn es läuft, weiß keiner warum es läuft. Wenn es nicht läuft, weiß es auch keiner. Das wichtigste ist, wir haben alles gegeben.“
 
Erich Korherr (Obmann TSV Prolactal Hartberg) vor dem Spiel:
...über die Schwierigkeiten der unsicheren Tabellensituation: „In Hartberg ist es Jahr für Jahr so, dass man keine Planungssicherheit hat. Wir würden uns das mal wünschen, aber momentan ist das nicht gegeben. Aber vielleicht können wir das in den nächsten Runden schon erledigen.“
 
...über einen möglichen Druck auf Trainer Markus Schopp: „Druck hat er immer, das weiß er auch. Aber wir werden das nicht so in die Öffentlichkeit tragen, wie es vielleicht andere machen. Es hat ja schon genug Trainerablösen gegeben – das wird in Hartberg nicht stattfinden.“
 
...auf die Nachfrage, ob Schopp also bleiben wird: „Absolut, ja!“
 
...über die Folgen eines möglichen Abstieges: „Wir würden wieder versuchen das Ganze positiv zu gestalten und wieder aufzusteigen – und auch mit einem Trainer Schopp. Wir stehen gut dar, finanziell ist alles in Ordnung. Wir könnten wieder angreifen.“
 
Manuel Ortlechner (Sky Experte):
...über die Leistung der Hartberger: „Phasenweise war das schwer in Ordnung heute. Sie hatten aber auch Phasen, die waren weniger gut. Unterm Strich haben sie wieder keine Punkte gemacht. Die Tendenz nach unten hält also an.“
 
...vor dem Spiel über Sasa Kajadzic: „Mich erinnert er an Peter Crouch. Er hat eine ähnliche Statur, hat glaube ich auch im Laufe seiner Karriere nicht wirklich an Muskelmasse aufgebaut und war trotzdem ein Europaklasse-Stürmer. Ich würde mir eigentlich wünschen, dass der Teamchef Mut beweist und Spielern wie Sasa die Chance gibt.“
 
Anton Pfeffer (Sky Experte):
...über die Situation der Admira und ob sie sich vielleicht noch nach oben orientieren sollen: „Die Realität heißt noch immer Abstiegskampf und das weiß die Admira. Aber sie sind nun doch schon mit einem kleinen Vorsprung auf den letzten Platz unterwegs. Und wenn man sieht, wie sie die Siege einfahren, dann kann man natürlich von etwas höherem träumen. Aber wichtig ist, dass die Admira am Boden bleibt und schaut, dass sie die Klasse hält.“ 
 
...vor dem Spiel über die Entwicklung der Admira: „Man muss sagen, dass sich einiges verbessert hat seit der Trainer (Reiner Geyer, Anm.) am Werken ist. Es ist natürlich auch mit der Personalie Kalajdzic zu tun, der so etwas wie eine Lebensversicherung für die Admira ist. Wenn er in Form ist, wenn er trifft, dann geht es auch der Admira besser.“
 
Über Sky Österreich:
Sky ist einer der führenden Entertainment-Anbieter in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Das Programmangebot besteht aus bestem Live-Sport, exklusiven Serien, neuesten Filmen, vielfältigen Kinderprogrammen, spannenden Dokumentationen und unterhaltsamen Shows - viele davon Sky Original Productions. Neben dem frei empfangbaren Sender Sky Sport News HD können Zuschauer das Programm zuhause und unterwegs über Sky Q und Sky Ticket sehen. Die Entertainment-Plattform Sky Q bietet alles aus einer Hand: Sky und Free-TV-Sender, tausende Filme und Serien auf Abruf, Mediatheken und viele weitere Apps. Mit Sky Ticket streamen Kunden Serien, Filme und Live-Sport räumlich und zeitlich flexibel sowie auf monatlich kündbarer Basis. Sky Österreich mit Hauptsitz in Wien ist Teil der Comcast Group und gehört zu Europas führendem Unterhaltungskonzern Sky Limited.
 

(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x