Mitteilungsübersicht
  • Andreas Blumauer über Ibertsberger: „Er hat uns überzeugt, dass er die Mannschaft mitreißen kann“
  • Manuel Ortlechner über Ibertsberger: „Als Feuerwehrmann sehe ich ihn nicht"
  • Maximilian Ullmann: „Ich bin froh, stolz und glücklich bei so einem großen Verein zu sein“
  • Patrick Wimmer über seine Ziele: „Premier League wäre mal schön“
  • Christoph Klarer bei „Die Abstauber“ über das erste Training mit Neo-Coach Ibertsberger: „Es war ein guter Start“
  • Werner Sallomon über das Spiel: „Die Jungs haben einfach mal das Hirn auf die Seite gelegt und ihrer Intuition freien Lauf gelassen“
  • Anton Mirolybov: „Unser Fokus war heute nur für 30 Minuten genug“
  • Clemens Leydolf über Werner Sallomon: „Werner ist für uns mehr als ein Coach“
  • Valentin Bauer: „Das Publikum hat die Hälfte der Körbe für uns gemacht“
  • Daniel Friedrich: „Wir haben bis Mitte des dritten Viertels alles richtig gemacht“
  • Christoph Nagler: „Werner Sallomon ist eine Tradition in Klosterneuburg und eine Tradition im österreichischen Basketball“
  • „Tut mir leid für die Mannschaft“: Niederlechner hadert mit Fehlschuss
  • Fortuna holt nur Remis in Mainz, aber Rösler sieht „sehr gute Reaktion“
  • Geisterspiele wegen Coronavirus? „Man kann nichts mehr ausschließen“
  • Sky Experte Adler vermisst Münchner Souveränität: „Ganze Woche nicht gesehen“
  • Mario Huber: „J.P. (Lamoureux) war unglaublich heute“
  • Gregor Baumgartner: „Ich sehe nicht, dass Villach vor großen Problemen steht“
  • Rob Daum: „Wir müssen vor dem Tor gefährlicher werden“
  • Franz Ponweiser: „Es werden Fußballspiele und keine Gemetzel“
  • Alexander Schlager: „Wir werden mit Freude und Energie am Donnerstag reingehen“
  • Tino Casali: „Es war mehr drinnen“
  • Alfred Tatar: „Wenn du diese Spiele auswärts gewinnst, dann ist es ein deutliches Zeichen, dass du auf dem Weg zum Meistertitel bist“
  • Christoph Freund über einen möglichen Wechsel von LASK-Tormann Schlager zu Salzburg: „Wir haben uns damit überhaupt nicht beschäftigt, ein klares Nein“
  • Günter Kreissl: „Es kommt darauf an, wie der ganze Verein wirtschaftlich performt“
  • Nestor El Maestro: „Wäre das ein Spiel am Anfang der Saison gewesen, dann könnte man auch Positives mitnehmen“
  • Alfred Tatar: „Sturm tritt auf der Stelle“
  • Bremen-Trainer Kohfeldt nach der vergebenen 2:0-Führung: „Man sieht 20 Minuten, dass wir es können“
  • Hertha-Kapitän Stark: „Wir beißen uns ja selber in den Arsch“
  • Schalke-Coach Wagner trauert drei Punkten nach: „Enttäuschend, dass wir nicht gewonnen haben“
  • Havertz nach 4:0 gegen Frankfurt voller Selbstvertrauen: „Bin wieder der Alte"
  • Dortmund-Trainer Favre nach 2:1 zufrieden: „Sehr wichtig für die Meisterschaft“
  • Hofmann über nicht gegebenen Elfmeter erzürnt: „Es ist Wahnsinn!“
  • BVB-Sportdirektor Zorc zur Fan-Problematik: „Halte nichts von Law-and-Order-Mentalität“
  • Sky Experte Matthäus über Fans: „War für 30.000 der Judas“
  • Zvonimir Soldo: „Wir haben Geduld gehabt und im richtigen Moment getroffen“
  • Alexander Pastoor: „Es war nicht verdient, aber Tore entscheiden das Spiel“
  • Andreas Leitner: „Schön zu wissen, dass man Gutes geleistet hat“
  • Hans Krankl: „Es war ein Blackout von Kobras“
  • Thomas Silberberger: „Wir sind auf einem guten Weg“
  • Stefan Maierhofer: „Schön, dass ich der Mannschaft mit dem Tor Sicherheit gegeben habe“
  • Hans Krankl: „Die Tiroler haben ihre Chancen genutzt“
  • Marc Janko: „In Wahrheit geht es jetzt erst los“
Weitere Mitteilungen laden

Herzlich willkommen

im Mediencenter von Sky Österreich. Hier finden Sie aktuelle Medienmitteilungen, Unternehmens- und Veranstaltungsinformationen sowie Bildmaterial.


Top Mitteilung

Jesse Marsch: „Ich arbeite nicht für Geld“
  • Jesse Marsch über Salzburg: „Der Verein war immer interessant für mich“
  • Jesse Marsch über Christoph Freund: „Das Arbeiten mit ihm macht viel Spaß. Es ist einfach für einen Trainer“
  • Jesse Marsch über Ralf Rangnick: „Wir sind unterschiedliche Typen“
  • Jesse Marsch über Einblicke in die Kabine: „Es ist nicht immer angenehm, aber die Leute schätzen das“
  • Jesse Marsch über David Beckham: „Er ist relativ schüchtern, aber wenn er über Fußball spricht, dann ist er am Leben“
  • Daniel Royer über Jesse Marsch: „Wir wären für ihn gestorben am Platz“