13.04.2019

Sasa Kalajdzic: „Auf einmal hat es funktioniert - es hat „Klick“ im Kopf gemacht.“

Pressetext (5784 Zeichen)Plaintext

  • Kolja Pusch: „Wir haben in der Defensive als Team sehr gut gearbeitet und uns den Sieg verdient.“
  • Thomas Grumser: „Unter dem Strich stehen wir mit leeren Händen da.“
  • Alfred Hörtnagel: „Wir müssen jetzt den Kopf hochhalten, die Brust rausstrecken und zusammenrücken.“
  • Anton Pfeffer: „Mit diesem Sieg kommt sicherlich auch eine gewisse Leichtigkeit zurück.“
 
Wien, 13. April 2019 – FC Wacker Innsbruck verliert gegen FC Flyeralarm Admira mit 1:3. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.
 
FC Wacker Innsbruck – FC Flyeralarm Admira 1:3 (0:1)
Schiedsrichter: Ing. Sebastian Gishamer
 
Thomas Grumser (Trainer FC Wacker Innsbruck):
…über das Spiel und seine Gefühlslage nach dem Spiel: „Natürlich ist man enttäuscht. Unter dem Strich stehen wir mit leeren Händen da und müssen diese bittere Niederlage einfach aufarbeiten. Wir schaffen es einfach nicht konsequent zu verteidigen und die Zweikämpfe zu führen. Wir schaffen den Ausgleich und bekommen dann durch zwei Standards zwei Tore.“
 
…über die Taktik: „Wir wollen in jeder Zone sauber verteidigen, Prinzipien einhalten. Es gelingt uns aber nicht. In der entscheidenden Zone, in unserer Box, gelingt es uns gar nicht. Es fehlt die Zuteilung und die Entschlossenheit Duelle zu führen und diese auch zu gewinnen.“   
 
Alfred Hörtnagel (General Manager FC Wacker Innsbruck):
…über die Situation: „Wir haben heute ein ganz wichtiges Spiel verloren, haben die Überzeugung nicht auf den Platz gebracht, was uns zB gegen Hartberg ausgezeichnet hat. Wenn man gegen einen direkten Konkurrenten, auch noch zu Hause, verliert, dann schaut das nach dem Spiel nicht so gut aus. Aber wir müssen jetzt den Kopf hochhalten, die Brust rausstrecken und zusammenrücken. Wir müssen uns fokussieren und auch den Glauben an uns wiederfinden. Es ist noch nichts entschieden und wir werden bis zum Schluss fighten. “
 
Gerhard Stocker (Präsident FC Wacker Innsbruck):
…über die auflagenbedingte Lizenzgewährung: „Ich möchte mich bei allen bedanken, die hier mitgewirkt haben. Wir haben nun die Lizenz in erster Instanz erhalten, es war nicht einfach, aber es ist halt so. Es ist jetzt einmal das abgegebene Budget. Es ist klar, dass wir mehr Geld brauchen, damit wir gut reüssieren können. Aber wir werden des ordentlich machen. Ihr werdet auch keinen finden, der irgendwann bei Wacker verspätet sein Geld bekommen hat. Wir haben alles im Griff.“   
 
…über die Situation nach einem möglichen Abstieg und die daraus resultierenden Folgen für Wacker: „Den FC Wacker wird es immer geben. Ich habe keinen Plan B. Wir werden uns damit beschäftigen, wenn es soweit ist. Es ist aber nicht soweit und wir werden auch oben bleiben.“
 
Reiner Geyer (Trainer FC Flyeralarm Admira):
…vor dem Spiel auf die Frage, warum es nach einem sehr guten Frühjahrsstart in den letzten Spielen nicht mehr so gut läuft: „Wie meinen sie das? Wenn sie die Spiele ansprechen, da haben wir 6 Spiele gehabt und 11 Punkt geholt. Drei Spiele gewonnen, zwei Unentschieden und eine Niederlage. Wir als Admira müssen damit schon zufrieden sein.“  
 
…über das Spiel: „Nach einem Sieg geht es einem immer gut. Wir haben ein wirklich gutes Auswärtsspiel gemacht. Die Dinge, die wir am Platz bringen wollten, haben wir umgesetzt. Wir haben es richtig gut verteidigt. In der zweiten Halbzeit hatten wir einige Chancen auf das 2:0, bekommen dann das 1:1 und danach war ich einfach von der Mannschaft beeindruckt, wie sie darauf reagiert hat und einfach ihr Ding weiter durchgezogen hat. Schössi hat die Jungs am Platz nochmals zusammengeholt und eingestellt, quasi der Trainer am Platz. Am Ende, denke ich, ein verdienter Sieg.“ 
 
Kolja Pusch (FC Flyeralarm Admira):
…über das Spiel: „Für uns ist der Sieg sehr wichtig. Wir haben in der Defensive als Team sehr gut gearbeitet und uns den Sieg verdient. Wir waren nach vorne hin viel gefährlicher, sind gut gestanden.“
 
Sasa Kalajdzic (FC Flyeralarm Admira):
…über das Spiel: „Bis zur Führung und zur Halbzeit war es in Ordnung. Danach haben wir uns nicht viel zugetraut. Schössi hat uns dann gesagt, dass wir uns mehr zutrauen sollen und dass wir es können. Auf einmal hat es funktioniert, es hat „Klick“ im Kopf gemacht. Dann war das Tor brutal wichtig und danach haben wir es super runtergespielt. Jetzt feiern wir einmal, dass wir die rote Laterne hierlassen dürfen.“
 
…über seinen ersten Doppelpack: „Solange es der Mannschaft hilft, kann jeder das Tor schießen. Aber persönlich freut es mich natürlich. Hoffentlich folgen mehrere und vielleicht auch mal ein Hattrick.“
 
Walter Kogler (Sky Experte):
…über Sasa Kalajdzic: „Ein junger Spieler, der sich absolut freut und ganz authentisch erzählt, wie es ihm während dieser 90 Minuten gegangen ist. Völlig naturbelassen.“  
 
Anton Pfeffer (Sky Experte):
…über das Spiel: „Die Admira hat sich viele Chancen herausgespielt, da hat Wacker nichts entgegensetzen können. Mit diesem Sieg kommt sicherlich auch eine gewisse Leichtigkeit zurück. Eines ist klar, da hinten sind alle Punkte sehr, sehr wichtig. Wenn man auswärts gegen einen direkten Kontrahenten 3:1 gewinnt, dann bekommt die Mannschaft natürlich einen Schub.“
 
 
Über Sky Österreich:
Sky ist einer der führenden Entertainment-Anbieter in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Das Programmangebot besteht aus bestem Live-Sport, exklusiven Serien, neuesten Filmen, vielfältigen Kinderprogrammen, spannenden Dokumentationen und unterhaltsamen Shows - viele davon Sky Original Productions. Neben dem frei empfangbaren Sender Sky Sport News HD können Zuschauer in Österreich das Programm zuhause und unterwegs über Sky Q und jetzt auch via Sky X sehen. Sky Österreich mit Hauptsitz in Wien ist Teil der Comcast Group und gehört zu Europas führendem Unterhaltungskonzern Sky Limited.
 

(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x