14.04.2019

Michael Liendl: „Leider Gottes müssen wir mit dem einen Punkt leben.“

Pressetext (6312 Zeichen)Plaintext

  • Christian Ilzer: „Mit der Roten Karte haben wir das Zepter klar übernommen, müssen im Strafraum aber konkreter werden.“
  • Robert Ibertsberger: „Wie die Mannschaft agiert hat, auch von der Mentalität her, war schwer in Ordnung.“
  • Florian Klein: „Durch solch eine Aktion wird das ganze Spiel zerstört.“
 
Wien, 14. April 2019 – RZ Pellets WAC gegen FK Austria Wien endet mit1:1. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.
 
RZ Pellets WAC – FK Austria Wien 1:1 (1:1)
Schiedsrichter: Dieter Muckenhammer
 
Christian Ilzer (Trainer RZ Pellets WAC):
…über das Spiel: „Am Anfang war es ein enges Spiel, die Austria hatte leichte Vorteile, aber insgesamt wenige Torchancen. Mit der Roten Karte haben wir das Zepter klar übernommen, müssen im Strafraum aber konkreter werden. Wir haben talentierte Stürmer, aber aus ihnen müssen wir effektive machen.“
 
Michael Liendl (RZ Pellets WAC):
…über das Spiel: „Leider Gottes müssen wir mit dem einen Punkt leben. Es wäre mehr drinnen gewesen.“
 
Robert Ibertsberger (Trainer FK Austria Wien):
…über das Spiel: „Wir hätten sicher mehr vorgehabt, aber mit einem Mann weniger muss man dann eigentlich zufrieden sein. Der WAC hat zweite Hälfte dominiert, aber keine klaren Tormöglichkeiten herausgearbeitet. Wie die Mannschaft agiert hat, auch von der Mentalität her, war schwer in Ordnung. Wir hätten zum Schluss, mit etwas Glück, noch eine echte Torchance herausholen und glücklich zum Sieg kommen können. Es wollte leider nicht sein. Auf gewisse Weise sind wir auch mit dem Punkt zufrieden, aber es hätte mehr sein können.“
 
…über die roten Karten im Frühjahr: „Diese Undiszipliniertheiten haben am Platz nichts verloren. Wir werden es intern ansprechen müssen. Es war enttäuschend, was der Edi da gemacht hat. Es hat der Mannschaft nicht geholfen.“
 
Christoph Monschein (FK Austria Wien):
…über das Spiel: „Wir haben uns einen Sieg vorgenommen, sind mit einer breiten Brust angereist. Ich glaube, man hat gesehen, dass wir die Einstellung und den Willen zum Sieg hatten. Wir gehen 1:0 in Führung, bekommen dann einen blöden Elfer gegen uns und dann passiert die Rote Karte. Dämliche Aktion. Dann müssen wir noch mehr laufen und opfern unsere Kraft mehr für die Defensive als für die Offensive auf. Im Endeffekt müssen wir sagen, dass der Punkt so in Ordnung geht und wir ihn mitnehmen.“
 
Grünwald (FK Austria Wien):
…über seine heutige ungewohnte Position: „Es war heute für viele überraschend, aber auch für mich. Es hat sich unter Woche so ergeben und ich glaube, dass ich es für das erste Mal gut gemacht habe.“ 
 
Florian Klein (FK Austria Wien):
…über die vielen Roten Karten: „Wir haben im Frühjahr in fast jedem Spiel eine rote Karte bekommen. Dann ist der ganze Plan über den Haufen geworfen. Man hat es heute gesehene. Super Start, Stangenschuss, Elfmeter, gute Szenen und dann wird durch solch eine Aktion das ganze Spiel zerstört.“
 
Markus Kraetschmer (Manager FK Austria Wien):
…über die bedingte Lizenzgewährung für die kommende Saison: „Wir haben mit dem Stadionprojekt, welches auch finanziert werden muss, ein Jahrhundertprojekt geschaffen. Zum jetzigen Zeitpunkt, an dem wir die Lizenz abgegeben haben, gibt es noch einige Frageziechen. Europacup – JA/NEIN, was passiert am Transfermarkt. (…) Für die Saison 2019/20 ist noch ein überarbeitetes Budget und ein aktueller Liquiditätsplan abzugeben, was für uns aber überhaupt kein Mehraufwand ist, weil wir das sowieso immer wieder bei diesem Bericht freiwillig tun – dieses Mal sind wir eben dazu verpflichtet. Wir haben genug Zeit, alles fristgerecht zu erfüllen. Aber ich verstehe auch die Liga und den Senat, der bei so einer hohen Investition sagt, das wollen wir von euch dann nochmals ganz aktuell bekommen.“
 
…über die Cup-Diskussion: „Wichtig ist, dass jetzt eine Entscheidung getroffen wurde. Dass nun fix ist, wo das Finale 2019 – zum 100 Jahr Jubiläum – stattfindet. Nämlich in Klagenfurt. Wir werden uns nach Ostern mit dem ÖFB in Ruhe zusammensetzen, um das heurige Jahr zu analysieren. Aber auch zu fixieren, was mit dem Cupfinale in den nächsten drei Jahren passiert, dafür gibt es nämlich einen gültigen Vertrag. Ich glaube, was in den letzten Wochen passiert ist, sollte dem Bewerb, dem ÖFB und der Austria nicht noch einmal passieren, deshalb gehört es besprochen.“
 
…über die Trainerfrage: „Auch hier wollen wir uns nicht hetzen lassen. Es ist eine ganz, ganz wichtige Entscheidung. Ich habe es als die wichtigste Personalentscheidung des Sommers bezeichnet. Aber ich gehe davon aus, dass diese Entscheidung im Mai getroffen werden wird.“ 
 
Alfred Tatar (Sky Experte):
…über das Spiel: „Das entscheidende Kriterium bei 16 zu 2 Torschüssen ist, dass keiner drinnen war. Der WAC hat die Überlegenheit dazu genutzt, dass man in die Nähe des Tors gekommen ist, man hat auch auf das Tor geschossen – oder auch daneben -aber letztlich war es nichts Zwingendes. Die Austria hat den Punkt über die Distanz gerettet. Unter diesen Voraussetzungen ist es ein gewonnener Punkt für die Wiener.“
 
…in der Halbzeit über den Ausschluss von Austrias Edomwonyi und dessen Folgen: „Mit dem Ausschluss von Edomwonyi stellt sich eine neue Konstellation dar. Ich bin sehr gespannt, wie Ibertsberger auf die Situation reagiert. Vielleicht auch die Formation verändert, um den Druck, den der WAC entwickeln wir, abzufangen und trotzdem auf Sieg zu spielen. Wirklich sehr interessant.“
 
Manuel Ortlechner (Sky Experte):
…über das Spiel: „Die Austria hat sehr gut begonnen und sich dann selber geschwächt. Danach hat das Spiel eine neue Bewertung bekommen, trotzdem haben sie wenig Zwingendes zugelassen. Aus Sicht der Austria trotzdem ein gewonnener Punkt.“ 
 
 
Über Sky Österreich:
Sky ist einer der führenden Entertainment-Anbieter in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Das Programmangebot besteht aus bestem Live-Sport, exklusiven Serien, neuesten Filmen, vielfältigen Kinderprogrammen, spannenden Dokumentationen und unterhaltsamen Shows - viele davon Sky Original Productions. Neben dem frei empfangbaren Sender Sky Sport News HD können Zuschauer in Österreich das Programm zuhause und unterwegs über Sky Q und jetzt auch via Sky X sehen. Sky Österreich mit Hauptsitz in Wien ist Teil der Comcast Group und gehört zu Europas führendem Unterhaltungskonzern Sky Limited.
 

(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x