26.12.2018

Hubert Schmidt: "Basketballerisch sind wir in der Lage mit allen mitzuhalten"

Pressetext (3789 Zeichen)Plaintext

  • Benedikt Danek: "Wir müssen uns zusammenreißen"
  • Petar Cosic: "Es war ein gutes Spiel für das Publikum"
Wien, 26. Dezember 2018 – Die Traiskirchen Lions gewinnen 78:77 gegen die Vienna Timberwolves. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.
 
Zoran Kostic (Trainer Traiskirchen Lions):
 
...über mögliche Neuverpflichtungen: „Für mich ist es wichtig, dass wir das behalten, was wir haben und nicht neue Spieler dazukaufen. Dafür haben wir kein Geld.“
 
Benedikt Danek (Traiskirchen Lions):
 
...über das Spiel: „Die Timberwolves sind eine starke Mannschaft, die von vielen unterschätzt wird. Offensiv sind sie eine der besten Mannschaften, gut aufgestellt, sehr erfahren, taktisch super eingestellt und es ist kein leichtes Spiel gegen sie, deswegen bin ich froh, dass wir gewonnen haben.“
 
…über das Duell mit Cosic: „Ich respektiere ihn sehr, er ist ein toller Spieler, einer der besten in der Liga. Das Konzept gegen die Timberwolves ist ihn zu stoppen, das ist nicht leicht. Man muss seine Wege einschränken und wenn er nicht am Feld ist, muss man das ausnutzen. Wir haben phasenweise einen ganz guten Job gemacht.“
 
…über das Ende der Niederlagenserie: „Wir sind in einer Phase, die nicht optimal ist, aber wir haben auch schon gegen Klosterneuburg gesehen, dass es leicht bergauf geht und eine ansprechende Leistung gezeigt, leider dann in der Overtime verloren. Wir müssen uns zusammenreißen, wir müssen uns als Team finden. Das waren bittere Niederlagen, vor allem die Cupniederlage, aber was sollen wir machen? Kopf in den Sand stecken kann man nicht, wir müssen dran arbeiten.“
 
Stefan Höllerl (General Manager Traiskirchen Lions):
 
...über die Cupniederlage gegen die Basket Flames: „Das hat schon weh getan. Wir wollten ins Viertelfinale, ein Saisonziel war auch das Cup Final Four, das ist jetzt dadurch leider nicht mehr möglich. Es hat weh getan, es tut noch immer ein bisschen weh, aber die Mannschaft hat richtig reagiert, wir haben in Klosterneuburg schon wieder einen Schritt nach vorne gemacht.“
 
…über mögliche weitere Transfers: „Daran haben wir überhaupt nicht gedacht. Wenn wir das Overtime-Spiel gegen Klosterneuburg gewonnen hätten, wären wir Tabellenführer gewesen. Es ist heuer alles so eng und wir haben noch Zeit bis Ende Februar. Momentan läuft es ganz gut, wir sind zufrieden. Momentan besteht noch kein Handlungsbedarf.“
 
Hubert Schmidt (Trainer Vienna Timberwolves):
 
...über das Spiel: „Das Problem war, dass wir die ersten fünf Minuten verschlafen haben, dann sind wir von Anfang an hinten nachgelaufen und dann wird es halt schwierig. Es überrascht mich nicht, dass wir zurückkommen können, weil wir basketballerisch die Mittel haben. Basketballerisch sind wir sicher in der Lage auf diesem Level mit allen mitzuhalten, wir müssen es halt auch physisch und manchmal auch mental schaffen.“
 
Petar Cosic (Vienna Timberwolves):
 
...über das Spiel: „Wir sind schläfrig ins Spiel gestartet, aber dann sind wir zurückgekommen wie immer, so sind wir einfach als Team, wir können uns zurückkämpfen. Heute hat es um einen Punkt nicht gereicht, aber es war ein gutes Spiel für das Publikum. Wir sind nicht so enttäuscht, aber wenn man um einen Punkt verliert, dann ist man natürlich enttäuscht.“
 
Über Sky Österreich:
Sky gehört in Österreich mit rund 400.000 Kunden und einem Jahresumsatz von über 170 Millionen Euro (Stand: Juni 2018) zu den erfolgreichsten privaten Fernseh-Unternehmen. Das Programmangebot besteht aus Live-Sport, Spielfilmen, Serien, Kinderprogrammen und Dokumentationen. Sky Österreich mit Sitz in Wien ist Teil von Europas führender Unterhaltungsgruppe Sky plc. 23 Millionen Kunden in sieben Ländern sehen die exklusiven Programme von Sky, wann immer und wo immer sie wollen.
 

Kontakt

Sportkommunikation Sky Österreich

(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x