05.05.2018

Andreas Herzog: „LASK hat sich heute die Zähne ausgebissen.“

Pressetext (4434 Zeichen)Plaintext

  • Oliver Glasner: „Nach sieben Siegen in Serie kann man so eine Niederlage auch wegstecken.“
  • Giorgi Kvilitaia: „Wir sind froh, Dritter in der Bundesliga zu sein.“
  • Goran Djuricin: „Es war heute keine spielerische Glanzleistung.“
  • Jürgen Werner (Sportlicher Berater LASK) über einen möglichen Abgang von Oliver Glasner: „Das wird diesen Sommer definitiv nicht passieren.“

Wien, 5. Mai 2018 – LASK verliert 0:2 gegen SK Rapid Wien. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria.

LASK – SK Rapid Wien 0:2 (0:1)
Schiedsrichter: Rene Eisner

Oliver Glasner (Trainer LASK):
...über das Spiel: „Ich bin mit dem Gesamtauftritt sehr zufrieden. Wir waren überlegen und haben viele Chancen herausgespielt. Auch in der zweiten Halbzeit haben wir genügend Chancen gehabt. Wir sind heute an Strebinger gescheitert, aber können uns nichts vorwerfen. Jede Mannschaft, die gewinnt, hat sich das verdient. Dass wir alle vier Spiele gegen Rapid verloren haben, hätten wir uns anders vorgenommen, aber es hat nicht gereicht. Wir werden es nächstes Jahr wieder probieren. Ich kann mit dem Ergebnis gut leben, weil die Leistung in Ordnung war. Nach sieben Siegen in Serie kann man so eine Niederlage auch wegstecken, obwohl es mich doch sehr wurmt.“

...über eine mögliche Verpflichtung als Trainer von FC Red Bull Salzburg: „Natürlich ist es immer schön, eventuell bei erfolgreichen Vereinen im Gespräch zu sein. Ich habe mich mit dem aber noch überhaupt nicht beschäftigt. Wir spielen ein sehr gutes Frühjahr und wollen das zu Ende bringen.“

Jürgen Werner (Sportlicher Berater LASK):
...über einen möglichen Abgang von Oliver Glasner: „Er hat einen Vier-Jahres-Vertrag unterschrieben, also wir planen noch lange mit ihm. Es gibt für beide Seiten Szenarien, wo man aussteigen kann, aber das wird in diesem Sommer definitiv nicht passieren. Oli hat hier tolle Arbeit geleistet und er ist noch nicht fertig damit.“

...über mögliche Abgänge bei LASK: „Wir sind ein Verein, der gerade aufgestiegen ist und wenn Angebote aus den großen Ländern kommen, werden wir uns nicht wehren können, weil die Angebote für die Spieler interessant sind. Wir wollen alle halten, ob es gelingt, wird man sehen.“

Giorgi Kvilitaia (SK Rapid Wien):
...über das Spiel: „Es war ein sehr schwieriges Spiel heute. Der LASK war sehr gut. Die drei Punkte waren sehr wichtig. Wir sind froh, Dritter in der Bundesliga zu sein.“

...über sein Tor: „Es war keine hundertprozentige Chance, aber zum Glück ist das Tor hineingegangen.“

...über sein Foul und die daraus folgende Sperre für das nächste Spiel: „Es war ein blödes Foul von mir. Ich finde es sehr schade, dass ich nicht gegen Salzburg spielen kann.“

Goran Djuricin (Trainer SK Rapid Wien):
...über das Spiel: „Wir hatten eine neu formierte Verteidigung und waren nicht sehr aktiv, aber der Plan war, dass wir sie kommen lassen. Wir wussten, dass es bis zum Schluss knapp wird. Es war wichtig, kompakt zu stehen und es war heute keine spielerische Glanzleistung, aber effizient. Der LASK hat uns alles abverlangt, aber wir haben das Tor zum richtigen Zeitpunkt geschossen. Spielerisch war es Durchschnitt, aber wir haben gewonnen und es war wichtig, drei Punkte zu holen.“

Walter Kogler (Sky Experte):
...über das Spiel: „Der LASK war in den ersten 20 Minuten die klar tonangebende Mannschaft, aber aufgrund der zweiten Halbzeit und wie Rapid aufgetreten ist, ist der Sieg für Rapid verdient. Sie haben die Kontermöglichkeiten besser ausgespielt als in der ersten Halbzeit und die Linzer sind aufgrund ihres hohen Aufwands müde geworden. Es hat heute viel für Rapid zusammengepasst, sie haben defensiv sehr stark und intelligent gespielt.“

Andreas Herzog (Sky Experte):
...über das Spiel: „LASK hat sehr stark begonnen, aber kein Tor erzielt. Rapid hat sich immer mehr auf den LASK eingestellt. Sie haben defensiv wenig zugelassen und der LASK hat sich heute mehr oder weniger die Zähne ausgebissen.“


Über Sky Österreich:
Sky gehört in Österreich mit rund 400.000 Kunden und einem Jahresumsatz von über 170 Millionen Euro (Stand: März 2018) zu den erfolgreichsten privaten Fernseh-Unternehmen. Das Programmangebot besteht aus Live-Sport, Spielfilmen, Serien, Kinderprogrammen und Dokumentationen. Sky Österreich mit Sitz in Wien ist Teil von Europas führender Unterhaltungsgruppe Sky plc. 23 Millionen Kunden in sieben Ländern sehen die exklusiven Programme von Sky, wann immer und wo immer sie wollen.

(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x