01.04.2018

Goran Djuricin: „Wir sind auf Kurs.“

Pressetext (7673 Zeichen)Plaintext

  • Louis Schaub: „Wir haben gezeigt, was wir alles draufhaben.“
  • Thomas Murg über Louis Schaub: „Ich verstehe mich blind mit ihm.“
  • Heribert Weber: „Rapid hat heute in der Offensive wunderschön kombiniert.“
  • Gerald Baumgartner: „Es war eine Niederlage, die einen Heilungsprozess einleiten kann.“

Wien, 1. April 2018 – SV Mattersburg spielt 2:4 gegen SK Rapid Wien. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria.

SV Mattersburg – SK Rapid Wien 2:4 (1:4)
Schiedsrichter: Christopher Jäger

Markus Pink (SV Mattersburg):
...über das Spiel: „Wir haben die erste Halbzeit verschlafen, deswegen ist das Wunder nicht gekommen. Wir sind anfangs gut im Spiel gewesen und haben uns dann durch Eigenfehler die Tore selber geschossen. Wir sind nicht in die Zweikämpfe gekommen, waren immer einen Schritt hinten nach. Rapid hat das natürlich ausgenutzt. Wir werden es in den nächsten Spielen besser machen, es war in der ersten Halbzeit definitiv zu wenig. Ich weiß auch, dass ich es besser kann und jetzt heißt es, Ärmel hoch und nächste Woche ein besseres Gesicht zeigen.“

Gerald Baumgartner (Trainer SV Mattersburg):
...über das Spiel: „Zu Beginn waren wir sehr über dem Durchschnitt und haben gut begonnen, dann aber haben wir es Rapid einfach gemacht, Tore zu schießen. Das geht halt nicht. Wir haben genug Routine, besser zu verteidigen. In der ersten Halbzeit hatten wir die eine oder andere Möglichkeit, Rapid zu gefährden, dann kam das 1:0 aus dem Nichts. Als Rapid unsere individuellen Fehler ausgenutzt hat, haben wir nicht gut ausgeschaut. Die Mannschaft hat genug Routine, sie müssen das auf dem Feld regeln. Wir müssen aber nicht alles verdammen. Es war eine Niederlage, die einen Heilungsprozess einleiten kann und das werden wir morgen im Training besprechen. Für mich war es überraschend, dass wir so leicht die Tore bekommen. In der zweiten Halbzeit kann man der Mannschaft nichts vorwerfen.“

...über einen Ausblick für die nächsten Partien: „Es muss ein Ruck durch die Mannschaft gehen und sie müssen sich zusammensetzen und miteinander sprechen. Wir werden ein paar Umstellungen vornehmen und dann muss es besser werden.“

Franz Lederer (Sportlicher Leiter SV Mattersburg):
...über die erste Halbzeit: „Das Momentum war ganz klar bei Rapid und sie haben das gnadenlos ausgenutzt.“

...über eine mögliche Vertragsverlängerung von Smail Prevljak: „Gespräche laufen und wenn ein Spieler – ganz gleich wo – so einen Lauf hat, ist er nicht nur für den Stammverein interessant, sondern für andere Vereine auch. Es gibt Gespräche, aber was dabei rauskommt, kann ich zurzeit nicht sagen.“

...über die sonstige Kaderplanung: „Wir sind mittendrin in der Kaderplanung und wir gehen allen Gesprächen nach, bei denen wir glauben, dass sie zielführend sind.“

Thomas Murg (SK Rapid Wien):
...über das Spiel: „Es war spätestens nach dem 4:0 gegessen. Das 1:4 hat nicht so gut getan, dann hat Mattersburg noch dran geglaubt, aber der Sieg war nie gefährdet und ist somit hochverdient.“

...über das Tor zum 1:0: „Louis macht das oft. Er macht das im Training und ich verstehe mich blind mit ihm.“

Louis Schaub (SK Rapid Wien):
...über das Spiel: „Wir haben heute richtig guten Fußball gespielt, uns gut bewegt und gezeigt, was wir alles draufhaben.“

...über das Tor zum 2:0 und sein Assist zu Thomas Murg: „Ich wollte den Ball gleich zu ihm spielen, aber er macht das richtig gut. Das macht er im Training jede Woche ein paar Mal.

...über sein zweites Tor: „Ich war fokussiert auf den Ball und war mir im Spiel wirklich nicht sicher, wer es gemacht hat, aber das ist auch egal.“

...über die weiteren Spiele: „Die letzten beiden Spiele waren ganz gut, aber wir müssen noch einiges besser machen.“

Goran Djuricin (Trainer SK Rapid Wien):
...über das Spiel: „Wir waren effizient in den letzten zwei Spielen. Die erste Halbzeit war richtig stark. Wir hatten ein gutes Positionsspiel, waren aber nicht klug genug am Ende der ersten Halbzeit, dann bekommen wir das 4:1. Es ist nicht einfach, wenn man 4:1 führt, weil man im Hinterkopf hat: „Das wird schon.“ Wir haben in der zweiten Halbzeit überheblich gespielt. Wenn wir Druck bekommen hinten, muss hin und wieder der lange Ball kommen.“

...über die weitere Saison: „Ich bin so angefressen, dass wir so eine zweite Halbzeit spielen. Wenn wir weitermachen, wie wir in der ersten Halbzeit gespielt haben, dann können wir sehr viel erreichen. Unser Schiff ist gut unterwegs, wir sind auf Kurs. Wir wollen mindestens Dritter bleiben.“

...über die Verletzung von Joelinton: „Es ist etwas mit den Außenbändern im rechten Knie. Ich hoffe, dass es nicht schlimm ist.“

Fredy Bickel (Sportdirektor SK Rapid Wien) vor dem Spiel:
...über eine mögliche Vertragsverlängerung von Goran Djuricin: „Tatsache ist, ich habe noch mit keinem anderen Trainer als mit Djuricin über die Zukunft gesprochen. Wir glauben an uns und an ihn. Die Resultate müssen stimmen, aber wir sind sehr offen mit ihm und er weiß, woran er ist. Wir wünschen uns alle, zusammen weiterzumachen, aber die Ziele müssen erreicht werden und dann können wir diskutieren. Heribert hat eine sehr gute Antwort gegeben da kann man viel daraus lesen.“

...über eine mögliche Verpflichtung von Smail Prevljak: „Er wäre kein uninteressanter Spieler für uns, die Voraussetzungen sind aber relativ schwierig. Abschreiben sollte man aber nie etwas, wenn man überzeugt ist.“

Heribert Weber (Sky Experte):
...über die Leistung von SK Rapid Wien: „Die erste Halbzeit war sehr schön anzuschauen, wie sie nach vorne kombiniert haben, Räume genützt haben und Treffer erzielt haben. Es scheint so zu sein, dass die Mattersburger Mannschaft den Rapidlern liegt. Tatsache ist, dass Rapid in der Offensive heute wunderschön kombiniert hat und deswegen haben sie auch diese vier Tore erzielt. Murg und Schaub waren in absoluter Spiellaune und in der ersten Halbzeit von den Mattersburgern überhaupt nicht zu decken. Rapid hat das Spiel absolut verdient gewonnen.“

...über die Leistung von SK Rapid Wien in der zweiten Halbzeit: „Wenn ich 4:1 führe, habe ich alle Möglichkeiten, meine Qualität auszuspielen. Die Räume haben sich nicht ergeben, weil Rapid leichtsinnig von hinten raus Bälle verloren hat. Die erste Halbzeit hat viele zufriedengestellt, deswegen haben sie in der zweiten Halbzeit nachlässig gespielt.“

...über die Leistung von SV Mattersburg: „Im Großen und Ganzen hat Mattersburg in der zweiten Halbzeit keine Chancen mehr vorgefunden, um Rapid gefährlich zu werden.“

...über eine mögliche Vertragsverlängerung von Goran Djuricin: „Wenn man sich die sieben Spiele aus dem Frühjahr ansieht, hat Rapid viel zu wenig erreicht. Fredy Bickel spricht das an. Der Trainer wird nur verlängert, wenn zum Schluss auch die Resultate stimmen. Die Mannschaft hat Qualität, mehr Siege einheimsen zu können.“

...über Dietmar Kühbauer als Trainer bei SKN St. Pölten: „Bis jetzt ist nicht viel gelungen. Die Mannschaft hat Lederer keine Antwort gegeben darauf, was er mit ihnen umsetzten wollte. Die Mannschaft war sehr verunsichert. Man erwartet von Kühbauer, dass er Emotion und Selbstvertrauen reinbringt und man in den letzten Runden vielleicht noch den WAC einholt, oder zumindest gestärkt in die Relegation hineingeht.“


Über Sky Österreich:
Sky ist in Österreich mit rund 400.000 Kunden und einem Jahresumsatz von über 170 Millionen Euro (Stand: Juni 2017) eines der führenden privaten Fernseh-Unternehmen. Das Programmangebot besteht aus Live-Sport, Spielfilmen, Serien, Kinderprogrammen und Dokumentationen. Sky Österreich mit Sitz in Wien ist Teil von Europas führender Unterhaltungsgruppe Sky plc. 23 Millionen Kunden in sieben Ländern sehen die exklusiven Programme von Sky, wann immer und wo immer sie wollen.

(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x