31.03.2018

Reinhold Ranftl: „Wir haben eine breite Brust.“

Pressetext (7113 Zeichen)Plaintext

  • Oliver Glasner: „Wir haben das Spiel über 90 Minuten kontrolliert.“
  • Maximilian Sax: „Wir hätten Fußball spielen müssen.“
  • Ernst Baumeister über die kommende Saison: „Wir verlieren das Herz der Mannschaft.“
  • Lukas Grozurek über einen möglichen Abgang: „Bis jetzt tut sich relativ wenig.“

Wien, 31. März 2018 – FC Flyeralarm Admira verliert 0:1 gegen LASK. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria.

FC Flyeralarm Admira – LASK 0:1 (0:1)
Schiedsrichter: Andreas Heiß

Maximilian Sax (FC Flyeralarm Admira):
...über das Spiel: „Wir waren über das ganze Spiel fußballerisch sehr schwach, nur kämpfen zum Schluss ist zu wenig. Wir hätten Fußball spielen müssen. Wir haben auch so gute Spieler und sollten es auch so reißen.“

...über seine momentane Verfassung: „Heute waren die 30 Minuten schon ziemlich intensiv, aber ich trainiere viel und bin bald wieder bei hundert Prozent.“

Lukas Grozurek (FC Flyeralarm Admira) in der Halbzeitpause:
...über seine Sperre nach der fünften gelben Karte: „Die muss man nicht unbedingt geben. Nach einem Sieg freut man sich halt. Jetzt bin ich verdammt zum Zuschauen. Der LASK ist die klar bessere Mannschaft. Sie sind im Kopf viel schneller und haben mehr zweite Bälle als wir. Wir haben viele Ausfälle bei uns und die Gesperrten kommen noch dazu. Ich hoffe, dass wir heute noch etwas mitnehmen können.“

...über den Abgang von Leistungsträgern und mögliche Zukunftspläne: „Wir wissen, dass im Sommer sehr viel passieren wird bei uns, es gehen viele Spieler weg und es kommen neue junge von unten nach. Mein Vertrag läuft bis 2019, ob sich etwas tut, weiß ich nicht. Ich möchte die Saison fertig spielen und mit Admira einen internationalen Startplatz erreichen. Bis jetzt tut sich relativ wenig. Natürlich ist jeder Abgang bitter, das tut weh, weil wir eine tolle Truppe sind. Nur weil sie gehen, muss ich nicht auch gehen. Wenn sich etwas ergibt, werden wir eine Lösung finden, aber bis jetzt hat sich wenig getan.“

...über die bisherige Saison: „Ich bin auf jeden Fall frei im Kopf. Ich habe mich umgestellt und habe es mehr verstanden. Ich habe volles Vertrauen vom Trainer, der Mannschaft und weiß, was ich an der Mannschaft habe und was die Mannschaft an mir hat und bin froh, dass es diese Saison so gut klappt.“

Ernst Baumeister (Trainer FC Flyeralarm Admira) vor dem Spiel:
...über sein Verhältnis zu Amir Shapourzadeh und die Situation bei FC Flyeralarm Admira: „Jeder soll seine Meinung offen sagen. Gewisse Sachen können wir leider nicht verhindern. Wir sind auf einem guten Weg, seit Flyeralarm bei uns ist, können aber den einen oder anderen Spieler nicht halten, weil wir nach wie vor mit den Gehältern mit den anderen Mannschaften nicht mithalten können.“

...über die kommende Saison: „Ich weiß, was nächstes Jahr auf mich zukommt. Wir werden ein schweres Jahr haben, darauf bin ich auch eingestellt. Wir haben vier, fünf Stammspieler verloren, aber wir werden das trotzdem wieder meistern. Wir verlieren das Herz der Mannschaft. Wir haben alles probiert, aber konnten es nicht verhindern. Wir fangen im Sommer wieder – nicht ganz – bei null an.“

...über Lukas Grozurek: „Er spielt das erste Mail seitdem er auf der Welt ist, Fußball so wie er es kann. Wir haben aber noch die Hand drauf. Wenn er wegwill, kostet es ein bisschen was, aber ich gehe davon aus, dass er bleiben wird.“

Amir Shapourzadeh (Manager FC Flyeralarm Admira) vor dem Spiel:
...über die Budgetsituation bei FC Flyeralarm Admira: „Wir sind noch nicht so weit, dass wir wahnsinnige Gehälter zahlen können. Wir sind bei den Jungs ans Limit unserer Möglichkeiten gegangen. Natürlich hätten wir es lieber gehabt, die Jungs zu überzeugen, mit uns den Weg weiterzugehen.“

...über die Möglichkeiten junger Spieler bei FC Flyeralarm Admira: „Sie sehen natürlich auch, dass sie die Chance haben, in jungen Jahren schon Bundesliga zu spielen. Das gibt es in keinem anderen Verein in Österreich, dass sie mit 17,18,19 regelmäßig mitspielen dürfen.“

...über sein Verhältnis zu Ernst Baumeister: „Er kann viel lachen, aber auch streiten, das gehört dazu, offen zu reden ein offenes Verhältnis zu haben.“

...über einen möglichen Abgang von Lukas Grozurek: „Es liegt nichts Offizielles vor. Er hat noch einen Vertrag, also es gibt dahingehend nichts zu diskutieren.“

Reinhold Ranftl (LASK):
...über das Spiel: „Wir haben keine einzige Chance von Admira zugelassen und vorne eine genutzt – die drei Punkte gehen in Ordnung. Natürlich kann immer etwas passieren, aber ich war sicher, das wir gewinnen. Wir waren über 90 Minuten die bessere Mannschaft, deswegen geht der Sieg in Ordnung.“

...über die Moral der Mannschaft nach drei gewonnenen Spielen: „Es sind noch acht Spiele und es ist noch einiges an Arbeit, aber wir haben eine breite Brust und daran wollen wir anknüpfen.“

Oliver Glasner (Trainer LASK):
...über das Spiel: „Es war heute sehr gut von uns. Wir haben das Spiel über 90 Minuten kontrolliert, waren defensiv sehr stabil, haben es aber verabsäumt, das Match zu entscheiden. Ich bin aber zufrieden, wie wir uns präsentiert haben. Bei 1:0 weißt du nie und die letzten zehn, fünfzehn Minuten hat es Admira mit langen Bällen versucht. Es war ein sehr guter Auftritt für uns und es kann so weitergehen. Wir wollten etwas gut machen und das hat die Mannschaft heute eindrucksvoll gezeigt.“

Andreas Herzog (Sky Experte):
...über die Leistung von LASK: „Es war klar, dass sie nach der 1:0 Führung hinten wenig zulassen wollen. Die Möglichkeiten zum 2:0 waren da, dann hätte Admira noch mehr riskieren müssen.“

...über die momentane Verfassung der Mannschaft von LASK: „Sie bleiben in den Top vier, das hat man heute im Spiel auch gesehen. Spannend wird es um den dritten Platz gegen Rapid, da sehe ich beide auf Augenhöhe.“

...über die Leistung von FC Flyeralarm Admira: „Der Admira geht schön langsam leider die Luft aus.“

...über eine mögliche Verpflichtung als Trainer bei SK Rapid Wien: „Was überall steht in den Internetforen, das interessiert mich nicht. Sollte in Zukunft etwas Interessantes passieren, wäre ich sicher nicht abgelehnt.“

Anton Pfeffer (Sky Experte):
...über die Leistung von LASK: „Es ist ein souveräner Sieg. LASK hat Admira keine Torchance zugelassen. Die Linzer waren weitaus aktiver im Kopf. Das hat letztendlich den Ausschlag gegeben.“

...über die Leistung von FC Flyeralarm Admira: „Admira war heute enttäuschend. Die Ausfälle können irgendwann nicht mehr kompensiert werden.“

...über die Möglichkeiten des Vereins FC Flyeralarm Admira: „Admira hat nicht die finanziellen Möglichkeiten, solche Spieler auch halten zu können. Das Wort „Ausbildungsverein“ trifft hier zu.“


Über Sky Österreich:
Sky ist in Österreich mit rund 400.000 Kunden und einem Jahresumsatz von über 170 Millionen Euro (Stand: Juni 2017) eines der führenden privaten Fernseh-Unternehmen. Das Programmangebot besteht aus Live-Sport, Spielfilmen, Serien, Kinderprogrammen und Dokumentationen. Sky Österreich mit Sitz in Wien ist Teil von Europas führender Unterhaltungsgruppe Sky plc. 23 Millionen Kunden in sieben Ländern sehen die exklusiven Programme von Sky, wann immer und wo immer sie wollen.

(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x