21.11.2017

Andreas Nödl: „Graz hat heute verdient gewonnen.“

Pressetext (4701 Zeichen)Plaintext

  • Serge Aubin: „Wir waren nicht smart genug.“
  • Doug Mason: „Unsere Unterzahl war super in den vier Minuten.“
  • Brock Higgs: „Wir werden Woche für Woche besser.“

Wien, 21. November 2017 – Die Graz 99ers schlagen die Vienna Capitals mit 3:2. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

Moser Medical Graz99ers – Vienna Capitals 3:2

Doug Mason (Head Coach Graz 99ers):
…über das Spiel: „Wir haben drei Tore geschossen, das hilft natürlich. Unsere Unterzahl war super in den vier Minuten. Wir haben einem sehr starken Powerplay keine Chance gegeben. Unser drittes Tor war auch im richtigen Moment. Die Jungs haben heute super hart gekämpft. Es war auch eine sehr solide Torhüterleistung von Hannu Toivonen. Sie haben in den vier Minuten ein super Penaltykilling gemacht. Wir haben eine sehr gute offensive Mannschaft. Wir können auch Tore schießen und Torchancen kreieren. Aber was sehr wichtig ist, ist unsere defensive Leistung.“

Brock Higgs (Graz 99ers):
…über seine beiden Treffer und das Spiel: „Wir werden Woche für Woche besser. Beim zweiten habe ich einfach auf das Beste gehofft. Beim ersten war es ein wenig Glück.“

...angesprochen auf die Leistung von Hannu Toivonen: „Er hat von Anfang an einige Tore verhindert und war ein guter Rückhalt. Er ist ein Top-Torwart, das hat er auch in den letzten drei Spielen bewiesen. Heute hat er wieder eine solide Leistung gezeigt.“

Serge Aubin (Head Coach Vienna Capitals):
…über das Spiel: „Es war ein hart umkämpftes Spiel von beiden Teams. Das Momentum ist hin und her gewechselt. Das vierminütige Powerplay, das haben wir einfach nicht gut gespielt. Das war wirklich ein Schwachpunkt heute. Sie haben einen Shorthander gemacht. Das hat uns echt wehgetan. Alles in allem haben wir hart gearbeitet, aber waren nicht smart genug. Graz hat defensiv gut gespielt.“

…vor dem Spiel über Peter Schneider: „Peter ist eine tolle Verstärkung für uns. Er kommt ja aus dem Großraum von Wien. Er hat im Sommer schon mit uns mittrainiert und kennt alle Spieler. Es ist sehr einfach ihn bei uns zu integrieren. Ich bin sehr froh, dass er für uns spielt.“

Andreas Nödl (Vienna Capitals):
…über das Spiel: „Ich glaube, wir haben einfach nicht gut gespielt. Graz hat heute gut gespielt. Sie hatten einen Plan gehabt und haben ihn durchgezogen. Ich glaube, Graz hat verdient gewonnen. Wir haben Chancen gehabt, aber im Moment gehen sie nicht rein. Es ist so ein Tag, wo nichts geht. Wir hatten ein paar Stangenschüsse. Kopf hoch, am Donnerstag geht es schon wieder weiter. Im Großen und Ganzen war es nicht unser Tag. Wir müssen den Grazern gratulieren, sie haben verdient gewonnen.“

Bernd Brückler (Sky Experte):
… über die Vienna Capitals: „Ihr Spiel lief etwas runder im letzten Drittel. Sie hatten ihre Chancen mit den vielen Stangenschüssen und ein, zwei sehr kritischen Situationen genau vor dem Tor der Grazer. In anderen Fällen geht der Puck dort ins Tor, das war nicht der Fall.“

…über die Leistung von Hannu Toivonen: „Es freut mich unheimlich für den Hannu Toivonen, der hier in Graz schon wirklich in harter Kritik stand. Von dem man sich natürlich sehr viel erwartet. Super für ihn, dass er jetzt einen tollen Lauf hat. Es ist noch immer diese leichte Unsicherheit bei ihm da. Der Aufwärtstrend ist auf alle Fälle da.“

…über Jean-Philippe Lamoureux: „Ich kenne den Jean-Philippe Lamoureux besser, als er heute war. Für mich ist er nicht schuld an dieser Niederlage, aber natürlich kann er besser spielen. Auch er wird wiederkommen.“

…über Jean-Philippe Lamoureux beim zweiten Gegentreffer: „Er zögert und ist ‚out of position‘. Der Puck geht nicht einmal ganz in die Ecke. So kennt man eigentlich einen Jean-Philippe Lamoureux nicht.“

…vor dem Spiel über den Neuzugang der Capitals Peter Schneider: „Ich glaube, dass er topmotiviert ist. In Wien bei einer Topmannschaft und Tabellenführer anzukommen, ist natürlich super für ihn. Vielleicht ist es nicht ganz so toll gelaufen, wie er sich es vorgestellt hat. Er wollte in die American Hockey League, eventuell sogar in die NHL. Das war sein Traum. Jetzt hat er bei einer tollen Atmosphäre einen Neustart und da gibt er sicher alles.“


Über Sky Deutschland:
Mit über 5 Millionen Kunden und einem Jahresumsatz von über 2 Milliarden Euro gehört Sky in Deutschland und Österreich zu den führenden Entertainment-Unternehmen. Das Programmangebot besteht aus Live-Sport, Spielfilmen, Serien, Kinderprogrammen und Dokumentationen. Sky Deutschland mit Hauptsitz in Unterföhring bei München ist Teil von Europas führender Unterhaltungsgruppe Sky plc. Über 22 Millionen Kunden in fünf Ländern sehen die exklusiven Programme von Sky, wann immer und wo immer sie wollen (Stand: September 2017).

(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x