14.09.2016

Schubert: „Waren Wucht und Klasse von ManCity nicht gewachsen“

Pressetext (2837 Zeichen)Plaintext

• BVB-Coach Tuchel: „Ein dickes Kompliment an die Mannschaft“
• Götze zufrieden: „Man hat heute gesehen, dass wir auch anders können“
• Bayer-Trainer Schmidt selbstkritisch: „Haben heute Lehrgeld bezahlt“
• Brandt demütig: „Gehen heute Abend nicht fröhlich ins Bett“

Wien, 14. September 2016 - Die wichtigsten Stimmen zu den Mittwochspartien des 1. Spieltages der Champions-League-Gruppenphase, u.a. mit Bayer Leverkusen - ZSKA Moskau (2:2), Legia Warschau - Borussia Dortmund (0:6) und Manchester City - Borussia Mönchengladbach (4:0) bei Sky.

 

André Schubert (Trainer Borussia Mönchengladbach): „Die Niederlage heute hat nichts mit zu viel Respekt vor dem Gegner zu tun. Wir konnten uns in den Eins-gegen-Eins-Situationen nicht durchsetzen, weil ManCity mit dem Ball einfach stärker war. Wir waren der Wucht und der Klasse des Gegners heute nicht gewachsen.“

 

Ilkay Gündogan (Manchester City): „Es war ein schönes Debüt heute und hat sehr viel Spaß gemacht - vor allem die Art und Weise wie wir Fußball gespielt haben. Ich kann mit meiner Leistung ganz zufrieden sein und hoffe, dass es jetzt so weiter geht und ich daran anknüpfen kann.“

 

Thomas Tuchel (Trainer Borussia Dortmund): „Ein dickes Kompliment an die Mannschaft. Wir standen mit sehr viel Vertrauen, Mut und einer sehr guten Energie auf dem Platz. Wir waren konzentriert und haben dominant gespielt - eine sehr runde Leistung.“

 

Mario Götze (Borussia Dortmund): „Ich fühle mich gut und freue mich jetzt auf das, was noch kommt. Ein großes Lob an die Mannschaft. Heute hat es richtig viel Spaß gemacht und wir können zufrieden sein. Man hat gesehen, dass wir auch anders können - nachdem es am Wochenende nicht so gut für uns lief.“

 

Roger Schmidt (Trainer Bayer Leverkusen): „Wir haben heute Lehrgeld bezahlt. Wenn man nachlässt, weil man denkt, man hat das Spiel nach 35 Minuten gewonnen, dann sieht man, wie schnell so ein Spiel kippen kann. Jetzt müssen wir uns an die eigene Nase fassen und mit dem Punkt leben.“

 

Julian Brandt (Bayer Leverkusen): „Wir sind alle sehr enttäuscht. Es ist einfach bitter, wie es heute gelaufen ist. Wir gehen heute Abend nicht fröhlich ins Bett. Samstag geht es weiter, aber heute ist erstmal Demut da. Am Ende haben wir es mit der Leistung heute nicht verdient, zu gewinnen.“



Über Sky Deutschland:
Mit über 4,6 Millionen Kunden und einem Jahresumsatz von 2 Milliarden Euro ist Sky in Deutschland und Österreich Pay-TV-Marktführer. Das Programmangebot besteht aus Live-Sport, Spielfilmen, Serien, Kinderprogrammen und Dokumentationen. Sky Deutschland mit Hauptsitz in Unterföhring bei München ist Teil von Europas führender Unterhaltungsgruppe Sky plc. 21,8 Millionen Kunden in fünf Ländern sehen die exklusiven Programme von Sky, wann immer und wo immer sie wollen (Stand: 30.6.2016).

(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x